Mobile Klangmassage Wittig

Anke Wittig



Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung (PME) wurde ursprünglich von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobsen (1885-1976) entwickelt. Das gezielte An - und Entspannen bestimmter Muskelgruppen war ursprünglich sehr umfangreich und es dauerte sehr lange, bis diese Entspannungstechnik von den Übenden vollkommen beherrscht wurde. Daher wurde im Laufe der Jahre die PME durch einige Wissenschaftler weiterentwickelt und vereinfacht. Der Grundsatz der Methode nach Jacobsen wurde jedoch bis heute beibehalten.

Durch diese inzwischen leicht erlernbare Entspannungstechnik kann eine körperliche und seelische Entspannung erreicht werden. Die sanften Klänge und Schallwellen der Klangschalen  können den Entspannungseffekt während des Kurses erhöhen.

Die Technik wird während des Kurses gefestigt  und kann auch als Kurzentspannung in alltäglichen Situationen angewandt werden.

Die Wirkung der Klänge und Schallwellen auf den Körper kann sehr stark sein, daher sollte bei akuten Entzündungen im Körper und bei einigen Krankheiten wie z. B. Epilepsie, MS, starken Depressionen, Schizoprenie, Asthma,  teilweise auch Rheuma oder dauerhaft niedrigen Blutdruck keine Klangmassage,  Fantasiereise mit Klang oder Progressive Muskelentspannung mit Klang erfolgen. Eine Klangmassage darf auch nicht in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft gegeben werden und in den Folgemonaten der  Schwangerschaften ist besondere Vorsicht geboten. Bei Unsicherheiten sprechen Sie mich gerne an.

Anwendungen mit Klang ersetzen keine ärztliche oder therapeutische Behandlung, sondern kann allenfalls begleitend und zusätzlich zum Einsatz kommen. Es handelt sich hierbei um eine ganzheitliche Entspannungsmethode.